Samstag, 5. September 2020
"Ich setze übrigens..."
... gerade die momentan herrschende und offenbar politisch gewollte Ideologie um, und bin damit ein vorbildlicher Aktivist des neuen Deutschland.

Eine Art Erleuchtung.

Zu Beginn der Coronakrise kam ich auf die glorreiche Idee, mir mein Kurzarbeitergeld von der Agentur für Arbeit aufstocken zu lassen. Aber, mein Gott, was war ich voller Gewissensbisse und schlechter Gefühle! Ich hab mich der Agentur gegenüber quasi permanent entschuldigt, habe untertänigst darum gebeten und mich in den Staub geworfen, ich Vollidiot. Deutsch eben, deutsch aufgewachsen, deutsch erzogen und im Sinne deutscher Werte sozialisiert.

Inzwischen hatte ich eine Erleuchtung.

Man muss einfach das alte Deutschland - mit seinen Werten von Sorge ums Gemeinwohl, Höflichkeit, Fleiß, Ehrlichkeit - komplett hinter sich lassen und die Regeln und Gepflogenheiten des neuen Deutschland vorbehaltlos und mit aller Konsequenz akzeptieren, annehmen und leben.

Total simpel, wenn man es einmal begriffen hat.

Inzwischen ist es mir pupsegal, das Gemeinwohl, wir sind ALLE gleich, vollkommen egal, ob deutsch sozialisierter, eingeborener Deutscher, libanesischer oder arabischer Clanchef, oder afrikanischer Migrant. Heißt: ich nehme, was ich kriegen kann, und hab nicht mehr die Spur eines deutschen Gewissens oder deutschen Verantwortungsbewusstseins.

Ich kassiere einfach, steht mir alles zu. Und wenn die Agentur was von mir will, dann stell ich mich blöd.

BINGO!

Arbeiten tu ich nur noch stundenweise zum Spaß, den Rest lass ich mir vom Staat bezahlen. Wir sind alle gleich. Ich hab fast 50 Jahre gebraucht, um das zu begreifen. Jahre, in denen ich mir einen Kopf gemacht habe, Steuern über Steuern bezahlt und geglaubt habe, ich müsste arbeiten und etwas leisten, damit es uns allen, der Gesellschaft und dem Land gutgeht. Vorbei.

Es lebe das neue Deutschland, in dem ich jetzt endlich angekommen bin.

Das war harte Arbeit.

In diesem Sinne, sorry, ich muss los, ich will mir noch ein neues Paar Sneakers und ein neues PC-Spiel kaufen, Crusader-Kings III, ein - vom ersten Eindruck her - absolut geiles und höchst empfehlenswertes Diplomatie- und Strategiespiel.

By the way, muss man Überspitzung und Satire im neuen Deutschland eigentlich kennzeichnen, oder wird das noch so verstanden? Mir ist zu Ohren gekommen, dass Humor da nicht mehr so gefragt ist, und ich will mich ja anpassen und alles tun.

HULG!

Ach so, eins noch: wählen werde ich SELBSTVERSTÄNDLICH die Grünen oder Die Linke, ich wäre ja blöd, wenn ich was anderes wählen würde. Obwohl, alle anderen gehen eigentlich auch, abgesehen von der AfD natürlich, denn die AfD geht gar nicht.

Schönes Wochende, euch allen!

;-)

... link (2 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 2. September 2020
"Wenn ich..."
... diese Ermahnungen lese, die immer wieder darauf abheben, dass der Einzelhandel, gerade im Bereich der kleinen Geschäfte, ja unbedingt endlich im digitalen Zeitalter ankommen und mit dem Onlinehandel beginnen soll, weil die kleinen Händler sich da ja angeblich verweigern, dann könnte ich mich - sorry - im Strahl übergeben.

Kinder, es liegt nicht daran, dass die kleinen Einzelhändler keinen Onlineshop eröffnen wollen, es liegt daran, dass diesbezüglich keine Rechtssicherheit gegeben ist.

Dann sorgt gefälligst für sichere Rahmenbedingungen, ihr Heuchler! Sorgt dafür, dass man als kleiner Einzelhändler mit einem Onlineshop nicht von kriminellen Abmahnanwälten und -vereinen, die diese Abzocke zum Geschäftsmodell ihrer organisierten Kriminalität gemacht haben, in seiner Existenz bedroht wird.

Aber, ihr sehr geehrten Entscheidungsträger, die ihr diesen Bockmist zu verantworten habt und ihn am Laufen haltet, ich fürchte, da ist euch das gute Essen, der nette Kurzurlaub oder die teure Uhr von der Anwalts- und Abmahnlobby näher als das Interesse der einfachen Bürger.

Ich habe lange Jahre (von 2009 - 2015) einen Onlineshop geführt. Ich hab euch dabei zugesehen, wie ihr das Geschäft der kleinen Onlinehändler durch eure wahnwitzigen, immer neuen Verordnungen eiskalt zerstört habt. Wie ihr einen einfachen Vorgang in etwas verwandelt habt, für das man einen teuren Anwalt benötigt, um wenigstens halbwegs vor kriminellen Abzockern sicher zu sein.

Da braucht ihr nicht mehr über Verschwörungstheoretiker, Rechte oder Nazis zu reden, redet lieber mal über Menschen, die den korrupten Mist, den ihr da produziert, durchschaut und inzwischen die Schnauze gestrichen voll haben.

Aber darüber redet ihr nicht gerne, stimmt's?

UPDATE

Passend dazu natürlich die aktuelle Tatsache, dass ein Lobbyregister, das die Einflussnahme auf Vertreter des Bundestages und des Europäischen Parlaments offenlegen soll, seit Jahren blockiert wird. Neuerdings sogar von Frau Dr. Angela Merkel persönlich.

Da fragt man sich doch warum, oder?

Der Fisch stinkt eben doch ganz offensichtlich vom Kopf her.

Und generell: das ist kein LOBBYISMUS, der da stattfindet (welch ein verharmlosender Begriff!), nennen wir es doch einfach klar und offen beim Namen: das ist KORRUPTION.

https://www.google.de/amp/s/www.stern.de/amp/politik/deutschland/tillack/kanzlerin-merkel-blockiert-ein-lobbyregister-fuer-die-regierung-9396700.html

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 29. August 2020
"Corona-Demo..."
... is wie Rosenmontagsumzug, kann man so nebenbei live im TV laufen lassen.

:-)

UPDATE

Weil ich den Livestream ja nebenbei im TV verfolge, kann ich ab und zu zeitgleich auch immer mal wieder die Onlineticker der etablierten Zeitungen, und damit die Fairness der Berichterstattung, mit dem vergleichen, was ich selbst mit eigenen Augen sehen.

Bis jetzt ist das durchaus noch im Rahmen und akzeptabel, auch wenn es bereits die ersten propagandistischen Entgleisungen gibt. So macht der Focus sich mit einer Angabe von 1000 Menschen komplett lächerlich, und die Süddeutsche agiert plump unverschämt und manipulativ, indem sie von "Bollerwagen und Reichsflaggen" spricht, inkl. eines entsprechenden Bildes, das sie nur aus dem Archiv gekramt haben kann oder nach dem sie heute zumindest sehr lange gesucht haben muss.
Tatsache ist: die Menge dort ist stattlich, und es handelt sich in der Masse um völlig normale, friedliche, fröhliche Leute - Elterninitiativen, Ökos, Mittelstand, Bürgertum, jede Altersklasse, Musik, gute Laune - völlig normal. Es handelt sich KEINESFALLS um eine Horde finsterer Rechtsradikaler, welche die Machtergreifung plant.
So sieht es aus.
Das ist die Wahrheit.

UPDATE II

Ich persönlich hätte übrigens - selbst wenn ich in Berlin leben würde - NICHT an der Demonstration teilgenommen. Auf die Straße gehen würde ich für Meinungs- und Redefreiheit, für echte Demokratie, für die Möglichkeit zu offenem Diskurs, einen Staat, der primär für das Wohl seiner Bürger steht, für Transparenz, gegen Zensur und Kontrolle, - was Corona angeht hab ich aber eine vollkommen andere Ansicht: ich halte das Coronavirus für real und für eine ernsthafte Bedrohung, insofern bin ich entschieden FÜR Atemmasken und Einschränkungen, so lange zumindest, bis ein verlässliches Mittel gegen die durch das Virus ausgelöste Krankheit gefunden ist. Ich weiß, ehrlich gesagt, auch gar nicht wirklich, wo das Problem mit den Atemmasken liegt.

UPDATE III

Au, Sonntag 13.35 Uhr, es geht ja noch weiter! Da steht ne große Menge Menschen der Polizei gegenüber, müsste auch irgendwo in der Nähe der Siegessäule sein. Erstaunlicherweise sehe ich da jetzt eigentlich nur noch Regenbogenfahnen.
Offensichtlich wird jetzt geräumt.

13.55 Uhr

Die Polizei hat sich zurückgezogen und die Helme ausgezogen. Ich glaube, da zeigt sich bei den Menschen jetzt aber auch die ganze Frustration der teilweise irrwitzigen, ideologiegeleiteten Politik der letzten Jahre, da geht es definitiv nicht mehr nur um die Coronamaßnahmen.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 27. August 2020
"Im Moment..."
... darf ich wieder einmal eine dieser Situationen erleben, in denen eine an sich völlig komplikationslose Angelegenheit auf - drastisch ausgedrückt - idiotischste, unverständlichste, destruktivste Weise zu einer haarsträubenden Sache mutiert.
Ich will gar nicht weiter ins Detail gehen, aber es handelt sich um ein geradezu blödsinniges Agieren der Krankenkasse, ein Vorgehen, das einfach nur darauf abzielt, mehr Beitragsgeld abkassieren zu können, und das klar erkennen lässt, dass nicht die geringste Motivation besteht, im Sinne der Versicherten zu handeln.
Das sind genau jene Vorgänge, die - neben anderen Missständen natürlich - dazu führen, dass immer mehr Menschen in diesem Land die Schnauze voll haben, ihr Vertrauen verlieren und sich gegen Politik und Staat wenden.
Nun gut, ich bin weit davon entfernt (und inzwischen wohl auch zu alt), um noch ein Rebell zu sein oder gegen Windmühlen anzureiten, es ist, wie es ist.
Aber ich denke, dass wir dringend wieder zu einem Staat zurück müssen, der FÜR die Menschen arbeitet -, anstatt sie in allen möglichen Dingen zu behindern und sie auszunehmen.
Es geht hier in geradezu perverser Weise nur noch um Geld, Macht und Gier. Das muss aufhören.
Warum sind die einfachsten Dinge und Vorgänge hier bei uns eigentlich immer so grausam verkompliziert?

UPDATE

Es ist - wie wir gerade in einem Gespräch festgestellt haben - nicht nur die unnötige Verkomplizierung, geschaffen, um die Menschen davon abzuhalten, sich mit den jeweiligen Sachverhalten ernsthaft zu beschäftigen, die Unvernunft, Blödsinnigkeit oder Willkür, welche immer mehr Menschen dazu veranlasst, dem System den Kampf anzusagen, - es ist vor allem auch diese verlogene, heuchlerische Doppelmoral, die hier inzwischen alles beherrscht.
Die Krankenkasse zum Beispiel darf, ebenso wie zum Beispiel die Bank, die Versicherung oder auch so manche staatliche Institution oder Behörde, ungestraft versuchen, die Menschen zu bescheißen, ABER WEHE, WEHE, ein normaler Bürger versucht, die Krankenkasse zu bescheißen.
Zweierlei Maß.
Doppelmoral - die Moral der Heuchler und Lügner.
Entweder wir sind ALLE der Ehrlichkeit verpflichtet, ODER wir dürfen ALLE ungestraft bescheißen.
Ganz einfach.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 1. August 2020
"Die Frage..."
... ist doch:

WARUM wird die eine Nachricht so formuliert:



Und die andere Nachricht so:



Genau DAS ist es, was - meiner Meinung nach - das Land kaputt macht, die Gesellschaft spaltet, und die Demokratie gefährdet - nichts anderes. Doppelmoral, Heuchelei, Scheinheiligkeit, Verlogenheit.

Müsste nicht, um beides gleichzustellen, entweder die erste Nachricht so formuliert werden:

"Gruppe von zehn Verdächtigen soll Männer attackiert haben"

Oder die zweite so:

"Rassistische Tat in Waghäusel bei Karlsruhe: Zwei Syrer stoßen Deutschen vor Zug"

???

... link (2 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 23. Juli 2020
"In..."
... diesem Land laufen inzwischen so viele Dinge grundsätzlich falsch, dass es einem glatt die Sprache verschlägt, und man eigentlich gar nicht mehr weiß, wo man überhaupt noch anfangen soll.
Stillhalten und hoffen, dass es IRGENDWANN, IRGENDWIE - wieder gut wird, scheint nicht zu funktionieren.
Mehr will ich dazu auch gar nicht sagen bzw. - und das ist vielleicht die Wurzel allen Übels und das Schlimmste überhaupt - mehr KANN und DARF ich ja gar nicht sagen, ohne Gefahr zu laufen, irgendwelche ungerechtfertigten Konsequenzen, Sanktionen oder ideologisch motivierte Angriffe erdulden zu müssen.

Ich frage mich nur:

1. Wie soll man Probleme lösen, wenn man sie nicht offen und frei ansprechen und diskutieren darf?

2. Ist das tatsächlich dann noch eine DEMOKRATIE im ursprünglichen Sinne?

Ich bin ein unpolitischer, aus tiefster Überzeugung unideologischer Mensch, aber ich bin auch ein denkender, enorm freiheitsliebender Mensch, und - ich zweifele allmählich.

Nachtrag:
Und mal ganz fundamental gefragt, WARUM haben so viele, ganz normale Menschen in Deutschland inzwischen das Gefühl, dass sie mit ihren Äußerungen vorsichtig sein müssen? Das kommt ja nicht aus dem Nichts, dafür muss es einen Grund geben.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 11. Mai 2018
"Heiko..."
... Maas als Außenminister halte ich für eine mittelschwere Katastrophe.

:-))

Übrigens!

Ich hab da gendermäßig was entdeckt. Wir haben nämlich hier so ein kleines, sexistisches Schwarzwaldhäuschen mit Thermometer, bei dem kommt, wenn schönes Wetter ist, IMMER der Mann raus und bei schlechtem Wetter IMMER die Frau.

Ich halte das für einen der größten Skandale der deutschen Nachkriegsgeschichte. Tatsächlich erwäge ich eine Klage gegen den Hersteller.

:-)

Ich würde ja ein Foto machen, allerdings bin ich mir nicht hundertprozentig sicher, ob ich damit nicht die Persönlichkeitsrechte der beiden Plastikfiguren in dem Schwarzwaldhäuschen verletze, und eine Millionenstrafe wegen Missbrauchs personenbezogener Daten im Sinne der EU-DS-GVO will ich nicht riskieren.

Darüberhinaus ist ein Schwarzwaldhäuschen mit Thermometer aber auch sowieso voll völkisch und - vor allem - echt nazi, finde ich.

:-)

... link (2 Kommentare)   ... comment