Montag, 20. Juli 2020
"Eines...
... dieser Bücher, bei denen man sofort nach der ersten Seite weiß, dass einem ein wundervolles Lesevergnügen bevorsteht. Wenn man es nicht sogar schon spürt, sobald man das Buch erstmals sieht und in Händen hält.



Jung Chang

"Wilde Schwäne" (Original 1991)

Sehr schön erzählt, eine biografisch-autobiografische Reise durch die Geschichte Chinas vom Ende der Kaiserzeit bis in die achtziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts. Bildhaft und fließend im Wort. Und - was weiß man schon über China, abseits der üblichen Schnipsel?
Jung Chang hat übrigens später noch eine (umstrittene) Mao-Biografie (mit dem sinnigen Titel "MAO") geschrieben, könnte auch was sein.
Mal sehen.

... link (4 Kommentare)   ... comment